Künstler

Łukasz Kuropaczewski

Łukasz Kuropaczewski

Lukasz Kuropaczewski ist als Rezitalist und als Solist mit Orchestern sehr gefragt und wird jedes Jahr zu zahlreichen Auftritten auf der ganzen Welt eingeladen. Zu den Höhepunkten zählen Auftritte in der Royal Festival Hall in London, im Concertgebouw in Amsterdam, in der National Philharmonic Hall in Warschau, in der Tschaikowsky-Halle in Moskau, im Caramoor Music Festival, im Santa Fe Music Festival und in der New Yorker Carnegie Hall.
Als begeisterter Kammermusiker tritt er häufig mit dem Orion String Quartet, dem Mandolinenspieler Avi Avital, Richard Galliano, Mitgliedern von Il Giardino Armonico und vielen anderen auf.
Lukasz hat viele Komponisten dazu inspiriert, Werke für sein Instrument zu schreiben. Er hatte das Gitarrenquintett „Acequias“ von Marc Neikrug und Neikrugs „Three Pieces for Guitar“, sowie Konzerte von Angelo Gilardino, Krzysztof Meyer, Mikolaj Gorecki und Alexandre Tansman uraufgeführt.

 

Lukasz Kuropaczewski unterrichtet derzeit an der Kunstuniversität Graz und der Musikakademie in Posen (Polen) und hat ein künstlerisches Doktorat. Er ist außerdem künstlerischer Leiter des Festivals der Polnischen Gitarrenakademie, das jedes Jahr in Posen stattfindet.
Im Mai 2017 wurde Lukasz Kuropaczewski vom Ministerium für Kultur und nationales Erbe in Polen, für seinen herausragenden kulturellen Beitrag, mit der Medaille „Meritorius für polnische Kultur“ ausgezeichnet

Moeko Sugiura

Portrait Eminent Duo

Moeko Sugiura 

Moeko Sugiura studierte an der Tokyo University of the Arts (BA) und am Wiener Konservatorium Privatuniversität mit Thomas Christian und Pavel Vernikov, wo sie 2015 ihren Master mit Auszeichnung abschloss. Während ihres Studiums spielte sie häufig mit den Wiener Symphonikern. Dazu gehören Tourneen in Japan, Deutschland sowie Konzerte im Wiener Musikverein und Konzerthaus mit renommierten Dirigenten.

Sie erhielt 1. Preise beim Edogawa Philharmonic Orchestersolistenwettbewerb, Kobe International Competition und Nagoya Studentenwettbewerb in Japan. Von 2014 bis 2019 war sie festes Mitglied in der Philharmonie Baden-Baden und seit 2019 bei den Grazer Philharmonikern.

Nejc Kuhar

Nejc Kuhar

Nejc Kuhar erhielt seinen Master mit Auszeichnung in Gitarre und in Komposition in Wien (Gitarre bei Prof. Alvaro Pierri und Komposition bei Dr. Reiner Bishof und Prof. Christian Minkowitsch). Derzeit promoviert er zum Doktor in Komposition in Surrey, England. Als Gitarrist und Komponist gewann er zahlreiche 1. Preise, darunter Altheim in Österreich, Changsha in China, Treviso und Acerra in Italien. Seine Musik wurde in renommierten Veranstaltungsorten aufgeführt, darunter Konzerte im Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Washington National Gallery of Art, Rachmaninow-Halle im Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium, Slowenische Philharmonie usw. Seine Kompositionen werden vom kanadischen Verlag Les Production d’Oz herausgegeben.

2019 wurde er zum associate Professor für Gitarre und zeitgenössische Musik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ernannt und 2018 Gitarrenprofessor am Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt. Er ist auch ein aktiver Dozent und hält Vorträge über das Komponieren für Gitarre auf verschiedenen europäische und US-amerikanischen Universitäten wie The Juilliard School, Curtis Musikinstitut, Manhattan School of Music, Universitäten in Wien und Frankfurt.

 
Portrait Nejc Kuhar

Eminent Duo

Portrait Eminent Duo

Eminent Duo

Das EMINENT DUO, bestehend aus der japanischen Geigerin Moeko Sugiura und dem slowenischen Gitarristen und Komponisten Nejc Kuhar, begann als Projekt für Barockmusik in Wien. Sie nahmen erfolgreich an internationalen Kammermusikwettbewerben teil. Es folgt eine rege Konzerttätigkeit mit Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts, einschließlich Kompositionen von Nejc.

Günther Scherer

Mag. Günther Scherer

Spielt seit seinem 6. Lebensjahr Gitarre * Studium der klassischen Gitarre (mit Schwerpunktfach Jazz und Popularmusik) an der Kunstuniversität Graz, bei Prof. Martin Myslivecek. Abschluss im Jahr 2003 mit Auszeichnung. * Seit 2004 Lehrer am Johann Joseph Fux Konservatorium Graz. * Regelmäßige Auftritte in den Stilen Klassik, Jazz und Pop mit zahlreichen namhaften Musikern, unter anderem mit den Jazzgrößen Diknu Schneeberger und Zipflo Weinrich. * Mag. Günther Scherer ist Mitbegründer und Bandleader der Gypsy Jazz Band „GitanEsprit“.

Temmel & Bakanic

 

Temmel & Bakanic

Zwei Instrumentalisten, die in ihrem Fach zu den führenden Persönlichkeiten zählen, tun sich zusammen, um sich gemeinsam auf eine abwechslungsreiche klangliche Reise zu begeben, die durch die verschiedensten musikalischen Welten führt. Gitarrist Manfred „Speedy“ Temmel und Akkordeonist Christian Bakanic vollführen auf ihrer neuen CD „Arabaroo“ (Session Work Records) im virtuosen Spiel das kunstvolle Zusammenführen der Spielformen Flamenco, Gypsy, Musette, Tango, Balkan-Folklore und des zeitgenössisches Jazz in einen homogenen Gesamtsound, welcher seinen Ausdruck vor allem in seiner ungemeinen klanglichen Vielfalt findet.

 

Gitarren Ensemble Graz

Gitarren Ensemble Graz

Zu Beginn der achtziger Jahre haben sich junge, idealistische Musikerinnen unter der Leitung von Manfred Steflitsch bei den Ursulinen in Graz zusammengefunden, um mit ihrem Lieblingsinstrument, der klassischen Gitarre, Orchestermusik zu spielen.

Seit 1992 gibt das Orchester regelmäßig Konzerte im In- und Ausland und begeistert sein Publikum durch ein großes Repertoire mit Musik von der Renaissance bis zur Gegenwart.

Manfred Steflitsch

Portrait Manfred Steflitsch

Manfred Steflitsch – Dirigent

Geburtstag: 13. Februar 1953

Schulbidung: Volksschule Maria Rojach, Hauptschule Wolfsberg, BORG Wolfsberg

Studium: Klassische Gitarre an der KUG-Graz bei Marga Bäuml-Klasinc mit Lehrbefähigung, Kompositions-, Arrangements- und Dirigientenausbildung (Kurse und Selbststudium)

Stefan Hackl

Stefan Hackl

Stefan Hackl, Dr. phil.,
geb. 1954, beschäftigte sich nach seiner Ausbildung an Konservatorium und Universität Innsbruck besonders mit historischen Instrumenten und Aufführungspraxis, mit der Kammermusik des 19. Jahrhunderts, mit Volksmusik sowie mit Recherchen zur Geschichte der Gitarre. Er veröffentlichte zahlreiche Fachartikel in Büchern und internationalen Zeitschriften (Soundboard, Classical Guitar Magazine, Gitarre & Laute, Gitarre aktuell, Il Fronimo, Gendai Guitar etc.), Notenausgaben (u.a. bei Doblinger, Edition Helbling, Chanterelle, DGA Editions, Orphée), CDs (200 Jahre volksmusikalisches Gitarrenspiel in Tirol) und Bücher (Die Gitarre in Österreich, Stauffer & Co. – Die Wiener Gitarre des 19. Jahrhunderts, Guitaromanie – Kleines Panoptikum der Gitarre von Allix bis Zappa). Die Entdeckung bisher verschollener Werke u.a. von Giulio Regondi und Johann Padowetz erregte internationales Aufsehen.

Nives Zver

Portrait Nives Zver

Nives Zver

Die Gitarristin Nives Zver unterrichtet seit 2019 an der Musikschule Kapfenberg. In Kooperation mit dem Green Guitar Youth Festival findet am Donnerstag 12.11.2020 (15:30 – 18:30) unter ihrer Leitung ein Workshop für junge GitarristInnen statt. Thema ist dabei „Gitarren-Begleitung mit verschiedenen Rhythmen“. Am Freitag 13.11.2020 gestaltet Nives dann gemeinsam mit dem Saxophonisten Reinhard Grube und dem Gitarristen Stefan Oser ein Konzert im Spiel!Raum (Musikschule Kapfenberg).  Das Trio präsentiert ein buntes Programm aus Latin-Jazz und eigenen Stücken, natürlich wird ein Abschlussbeitrag der aktiven Workshop-TeilnehmerInnen nicht fehlen!

Anmeldung zum Workshop per E-mail: nives_zver@hotmail.com

Bitte um zeitnahe Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

Gunter Schabl

Gunter Schabl

Gunter Schabl studierte Violoncello an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst bei Prof. Josef Ableitner, Prof. Florian Kitt und Prof. Hildegund Posch sowie Instrumentalpädagogik. ER nahm Meister- und Interpretationskurse bei Pierre Fournier, Boris Pergamenschikov, Christoph Coin und Christoph Killian. Seit 1995 leitet er die Musikschule Gleisdorf sowie das Kammermusikorchester der Stadt Gleisdorf. 2004 gründete er die „Internationale Musicwerkstatt Gleisdorf“. 2014 wurde ihm der Berufstitels „Professor“ durch Bundespräsident Heinz Fischer verliehen.

Zsombor Sidoo

Zsombor Sidoo

Zsombor Sidoo ist zweifellos einer der vielversprechendsten Gitarristen seiner Generation.

Trotz seiner jungen Alter erregte er die Aufmerksamkeit internationalen Jurys und Publikums.

Er hat den dritten Preis an dem Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen, der zu einer der wichtigsten Musikwettbewerben zählt.